Märchen

Holzfräulein

03

Im Wald gibt es das Baummoos, das oft acht Schuh lang wird und dann wie ein Seil von einem Baum zum anderen hängt. Dieses Moos wird von den Holzfräulein gesponnen. Sie wohnen in kleinen, moosigen Hütten in den Baumwipfeln. Die Leute halten sie für verwunschene arme Seelen, die von der wilden Jagd – das sind böse Waldgeister - verfolgt werden. Wenn die wilde Jagd kommt, finden die Holzweiblein Schutz auf einem Baumstumpf, in den die Holzhauer drei Kreuze gesägt haben. Sie leben paarweise in der Ehe zusammen und haben auch Kinder.