Märchen

Der Teufel und der Besenbinder

05

Ein armer Besenbinder traf im Wald auf den Teufel. Damit er nicht mit ihm in die Hölle gehen musste, sollte er drei Aufgaben erfüllen: Schneller laufen, höher klettern und eine schwere Kugel höher werfen als der Teufel. Die ersten beiden Aufgaben gewann der Besenbinder durch List. Doch bei der dritten konnte er nur noch beten. „Heiland der Welt“, schrie der Besenbinder voll Angst, „hilf, dass die Kugel über den Wolken hängen bleibt.“ Der Teufel war entsetzt, weil der Besenbinder in seiner Not einfach nur gebetet hatte und verschwand in der Hölle. Der Besenbinder blieb unversehrt.